HROP Workshop mit Claudia Mahler - Verschoben auf 2022

Dr.in Claudia Mahler

Workshop zu Menschenrechte älterer Menschen

2022 - Menschenrechts-Lücken | COVID-19 | Rechte älterer Frauen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Pandemie und der notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie muss der Workshop zu „Menschenrechte älterer Menschen“ mit der unabhängigen UN-Expertin Dr.in Claudia Mahler. auf das Frühjahr 2022 verschoben werden. Sobald eine sichere Durchführung garantiert werden kann, werden wir die Teilnehmer:innen verständigt.

Die Anmeldung bleibt geöffnet. 

Wann: Frühjahr 2022

Wo: Sozialministerium, Stubenring 1, 1010 Wien

Themenschwerpunkte sind die beiden UN Menschenrechtsberichte:

  • „Impact of the coronavirus disease (COVID-19) on the enjoyment of all human rights by older persons”
  • “The human rights of older women: the intersection between ageing and gender“

Im Anschluss haben die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, sich im informellen Rahmen, mit Frau Dr.in Mahler zu vernetzen und offene Fragen zu besprechen.

Der Workshop findet in deutscher Sprache statt und es gilt die 2G Regel!

Anmeldung wird bekannt gegeben

Wir würden uns freuen, Sie beim Workshop begrüßen und mit Ihnen Fragen rund um das Thema Menschenrechte älterer Menschen diskutieren zu dürfen.

 

Zur Person

Seit 1. Mai 2020 hat die Österreicherin Claudia Mahler das Mandat als „Unabhängigen Expertin für die Wahrnehmung aller Menschenrechte durch ältere Menschen“ inne. Frau Mahler ist seit 2010 eine leitende Forscherin am Deutschen Institut für Menschenrechte (DIMR) im Bereich der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte. Vor ihrer Tätigkeit am DIMR forschte Frau Mahler am Menschenrechtszentrum der Universität Potsdam und war als Beraterin für das Büro des Hohen Kommissars für Menschenrechte in Genf tätig.
Dokumente: 

Bericht COVID19.pdf

Auswirkungen der Coronavirus-Krankheit (COVID-19) auf die Menschenrechte Älterer

Publikation
PDF Icon DE (404.12 KB)
PDF Icon EN (361.42 KB)